MEHRWEGMATERIAL

Die Verwendung von Einweggeschirr ist immer verpönter und zum Teil sogar verboten. Dies ist ein starker Trend in Europa. Frankreich beispielsweise hat beschlossen, Einweggeschirr ab 1. Januar 2020 im Rahmen des Gesetzes zur Energiewende für ein umweltverträgliches Wachstum zu verbieten.

In der Schweiz verbieten mehrere Gemeinden bereits die Verwendung von Einweggeschirr bei Veranstaltungen auf ihrem Gebiet. Die grossen Schulen und Universitäten überlegen sich ebenfalls, auf ihrem Campus das Wegwerfgeschirr mit Mehrweggeschirr zu ersetzen. Dieser Trend wird auch in den Take Aways oder aber in Konzertsälen, Sportstadien sowie bei sportlichen und kulturellen Veranstaltungen beobachtet. Überall, wo das Wegwerfgeschirr mit Mehrweggeschirr ersetzt werden kann, sollte ernsthaft darüber nachgedacht werden!

Die Restaurants, Bars und Veranstaltungen, die solche Becher benutzen, verlangen beim Kauf des Getränks ein Depot, das sie beim Zurückbringen zurückerstatten. Dieses Vorgehen ist langwierig und manchmal mühsam, sowohl für die Kunden, die erneut anstehen müssen, als auch für die Bar, die über Personal verfügen muss, das das Depot zurückgibt.

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ecomanif entwickelt GreenWins ein Terminal, mit dem verschieden grosse Becher gesammelt und in einem Behälter gestapelt werden können, um ecomanif das Abholen und Reinigen zu erleichtern. Das GreenWins®-Terminal kann das Depot abhängig vom angewendeten System zurückerstatten. Jedes Projekt kann so den Besonderheiten des Kunden entsprechen.

Natürlich bleiben alle anderen Funktionen der GreenWins®-Terminals erhalten, wie der interaktive Bildschirm für Filme und Werbung, Dialoge, Datenbanken, Branding usw.

GreenWins® ist stolz, sich an diesem neuen Projekt zu beteiligen, mit dem unnötige Abfälle vermieden und so die Erzeugung von Treibhausgasen gesenkt und die Ressourcen unseres Planeten erhalten werden können.

ecomanif aus Yverdon-les-Bains, eine Tochtergesellschaft des Waadtländer Abfallbewirtschaftungsunternehmens STRID, liefert seit 2010 wiederverwendbares Geschirr. Gestützt auf diese langjährige Erfahrung ist ecomanif in der französischen Schweiz Marktführer. Das Unternehmen arbeitet sowohl für kleine Privatveranstaltungen als auch für grosse Festivals, die zehntausende Besucher anziehen. Abgesehen von der Bereitstellung und Reinigung des Geschirrs verwaltet ecomanif zudem alle Lagerbestände und Abrechnungen abhängig vom Bedarf der Kunden.

Die Stärken dieses Unternehmens sind seine Reaktivität, sein soziales Engagement durch die Reinigung in einer geschützten Werkstatt und sein Interesse für die Projektentwicklung, um das Mehrweggeschirr für alle Verwendungszwecke (Party, Veranstaltung, Verwaltung, Unternehmen) zu verbreiten und zugänglicher zu machen.

www.ecomanif.ch